Maschenpost [2022/04]

„Dopamine Dressing“ ist in der Modewelt gerade in aller Munde. Die Rede ist von knalligen Farben und bunten Designs – die perfekte Mischung gegen graue Tage und Stimmungstiefs. Schon letzte Woche habe ich euch mit dem knallgrünen Lou-Genser aus dem neuen Sandnes Heft ein Glücklichmacher-Design präsentiert und auf meinen Nadeln liegt gerade eine leuchtend blaue Hipstermütze. Aber die Queen of Dopamine Dressing aus der Strickwelt ist in meinen Augen ganz klar Mie, der kreative Kopf hinter Spektakelstrik. Ich habe diese Woche noch ein paar Knallerfarben bestellt, jedoch immer noch etwas mit angezogener Handbremse. Denn zugegeben, so ganz in meiner Komfortzone sind diese bunten Farben noch nicht. Falls eure Lieblings-Statement-Farbe noch fehlen sollte, dann meldet euch bitte!

Besonders gut gefällt mir das Crew Set von Spektakelstrik bestehend aus einem Sweater und einem Skirt. Gestrickt wird dieses mit doppeltem Faden Arwetta und einem Faden Tilia. Die Debutanten Balaclava ist eine anfängertaugliche, angesagte Sturmmütze aus der fluffig weichen Snefnug. Ganz viel Glücksgefühle verspricht auch der Mood Sweater gestrickt aus der Peruvian Highland Wool – nicht nur weil der Sweater aus ganz vielen Smileys besteht, sondern auch weil beim Kauf der Anleitung ein Betrag an eine gemeinnützige Organisation gespendet wird. Die Anleitung dazu gibt es aktuell leider noch nicht auf Deutsch, weshalb ich euch die englische Version verlinkt habe. Passend zur kommenden Jahreszeit ist der Hilda Slipover aus der Rauma Vams oder der luftig-leichte Mohair-Pullover Viola Jumper. Besonders viel Farbakzente lassen sich zudem mit dem Stripe Overload Polo aus der Kombi zwischen Peruvian und Tilia setzen.

Bald starten wir unseren Krollekant-Jakka-Knitalong. Ich kann es kaum erwarten:-) Einige von euch haben mir Feedback gegeben, dass ihnen zwar der Stil der Jacke zusagt, jedoch das Projekt aufgrund seiner Übergrösse abschreckt. So habe ich euch hier ein paar Designs herausgesucht, die nicht gefilzt und somit in „Normalgrösse“ gestrickt werden. Allen voran die Maves Jacket von Sharins, die aus Double Sunday und Tynn Silk Mohair gestrickt werden kann und deren Kragen mit dem Judys Magic Cast On gestartet wird. Ida von Witre hat gleich zwei Strickjacken publiziert. Die Miles Jacket ebenfalls mit Kragen, die Miller Jacket hingegen mit V-Ausschnitt. Beide können aus der Kombi von Peruvian Highland Wool und Tilia gestrickt werden.

Ich brauche Platz! Da sind nämlich noch ein paar Wollmarken und -qualitäten in der Pipeline, die gerne Eingang in den Shop finden möchten. Aus diesem Grund gibt es für die Double Soft Merino von Knitting for Olive eine Rauslauf-Aktion. Anstelle von CHF 10.20 kostet der Knäuel neu nur noch CHF 8.20.-. Es hät solangs hät:-)

Letzte Chance also, eines dieser tollen Strickdesigns mit dem Originalgarn in Angriff zu nehmen!

Zu guter Letzt habe ich noch Good News für alle unter euch, die sich nicht so gerne an die Nähmaschine setzen bzw. gar keine haben. Ich habe bei einem lokalen Nähatelier, dem Atelier fadenlang von Claudia Schnellmann, sämtliche Innenfutter für die PetiteKnit Accessoires anfertigen lassen. Einige davon haben den Eingang in den Shop schon gefunden, andere sind noch in der Produktion. Diese sollten in ca. 3 – 4 Wochen lieferbar sein. Ich hab es euch auf dem Shop bereits so eingestellt, dass ihr die Bestellungen ab sofort eingeben könnt. Der Versand erfolgt dann, wenn es da ist:-)

Ebenfalls in ca. 3 – 4 Wochen werden die Stoff-Rückseiten für die beiden Kissen Honey und Technicolor Pillow erhältlich sein. Die Bestellung könnt ihr jedoch bereits jetzt aufgeben.

Ihr könnt die Innenfutter entweder einzeln oder gleich beim Zusammenstellen des jeweiligen Stricksets bestellen.

Ich hoffe, dass ich mit all den News, Aktionen und Inspirationen euer Dopamin-Level (zumindest kurzfristig) anheben konnte und wünsche euch ein glückliches, farbenfrohes Wochenende und gaaaanz viel Strickzeit!
 
Eure Anna

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Ivana

    Oh, „richtige“, kräftige Farben, da freue ich mich drüber! Mir stehen die ganzen Puder- beige- und Pastelltöne nämlich gar nicht. Und dieser Trend hielt sich gefühlt sehr lange. Vor allem liebe ich kalte Farben. Die kann man immer noch „abschwächen“ mit sanfteren Farb-Begleitern. Also ja: Hurra! nur zu!

Schreibe einen Kommentar