Maschenpost [2022/05]

Ich fühle mich aktuell etwas überfordert und weiss echt nicht, was momentan richtig wäre. Ist es angebracht, sich über das bevorstehende, lang geplante Wochenende mit Freundinnen zu freuen oder über das schöne Wetter, wenn andere so leiden müssen? Ich wusste deshalb auch nicht, ob es angebracht sei, eine Maschenpost zu schreiben. Deshalb habe ich nach eurer Meinung gefragt und die grosse Mehrheit scheint sich über etwas Ablenkung zu freuen. Von daher entführe ich euch in den nächsten Zeilen etwas dem Alltag.

Zuerst aber möchte ich euch noch auf eine Spendenaktion aufmerksam machen. Ich bin sehr gerührt von all dem Engagement unserer Strickcommunity. Wollmarken, Designer, Strickerinnen, usw. – jeder leistet seinen Beitrag in seinen Möglichkeiten und sei es auch nur, mit guten Wünschen. Da möchte ich mich anschliessen und werde die Erlöse sämtlicher Anleitungsverkäufe über Wolle 7 von jetzt bis und mit Sonntag-Abend an das Schweizerische Rote Kreuz spenden. Das bezieht sich sowohl auf die Einzelanleitungen, als auch auf die Anleitungen, die ihr im Rahmen eines Stricksets kauft.

Eine weitere Möglichkeit zu helfen ist, indem wir ukrainische Designerinnen berücksichtigen. Anhand der Filterfunktion auf Ravelry nach Ursprungsland des Designers gibt es eine Fülle an Designs, die auch auf Englisch erhältlich sind. Das sind meine Lieblinge:

Iris Vest von Victoria Chaplina
Mustard Knee Socks von Anna Radchenko alias WollyWood Design
Kazka Hat von Pelykh Natalie
Angel Pullover von Natalia Aksyonova 

Die Iris Vest von Victoria Chaplina wird mit 3 Fäden Mohair gestrickt. Dazu könntet ihr jedes Mohairgarn vom Shop verwenden (Tynn Silk Mohair, Tilia, Soft Silk Mohair und Brushed Lace).
Der Kazka Hat von Pelykh Natalie könntet ihr beispielsweise aus der Knitting for Olive Merino stricken. Dazu gibt es übrigens auch noch die passenden Handschuhe, die Kazka Mittens
Wunderschöne Sockenanleitungen gibt es bei Anna Radchenko alias WollyWood Design. Da lohnt es sich auf alle Fälle mal reinzuschauen. Meine Favoriten sind die Mustard Knee Socks, welche man mit jedem 4-fädigen Sockengarn in Fingering-Stärke u.a. auch der Arwetta Classic stricken könnte.
Ein schlichter Mohair-Pullover mit Ballonärmeln, welcher passend Angel Pullover heisst, hat  Natalia Aksyonova designt.

Auf vielfachen Wunsch findet ihr neu die Cotton Merino von Knitting for Olive im Sortiment. Das Garn aus 70 % Baumwolle und 30 % Merino ist besonders weich und hautverträglich und die perfekte Wahl für Projekte für die wärmeren Jahreszeiten und Babystrick. Sie hat die identische Maschenprobe wie die Merino und Pure Silk von Knitting for Olive. Du kannst sie also für alle Anleitungen einsetzen, in denen die KfO Merino oder Pure Silk verstrickt wird. Ein paar Designs machen aber aus meiner Sicht besonders Sinn, wenn diese aus der etwas kühleren, aber dennoch elastischen Cotton Merino gestrickt werden.

Filcolana Alva – wunderbar weiches Lace-Garn aus 100% Alpakka
Camarose Snefnug Natur – die ungefärbte und Bio-Version der beliebten Snefnug

Ebenfalls neu in der Schweiz erhältlich ist die Alva von Filcolana. Dieses Garn in Lace-Stärke ist aus 100% Alpakka und kann entweder einzeln oder als Beilaufgarn verstrickt werden. Es ist eine preiswerte Alternative für alle jene die ohne Mohair stricken möchten bzw. müssen und ist besonders weich sowie hautverträglich. Im Gegensatz zur Midnatssol (ebenfalls eine tolle Mohair-Alternative aus einem Alpakka-Gemisch) hat die Alva eine glatte Oberfläche, wodurch die Strickstücke etwas weniger flauschig werden. Von daher ist die Alva auch eine super Wahl als Beilaufgarn zur Pernilla von Filcolana für den neuen, noch nicht veröffentlichten Struktrumix-Sweater von PetiteKnit, den Ingrid Sweater. So kommt das Muster richtig gut zur Geltung. Hoffen wir, dass die Anleitung bald erscheint und ich euch dieses und weitere Alva-Designs in der nächsten Maschenpost präsentieren kann.

Camarose hat mit der Snefnug Natur die Massstäbe in punkto Nachhaltigkeit neu gesetzt. Im Gegensatz zur „normalen“ Snefnug kommt bei der Snefnug Natur Bio-Baumwolle zum Einsatz. Beide sind selbstverständlich aus mulesingfreier Merinowolle. Die Wolle ist zudem ungefärbt, wodurch die Farbpalette den natürlichen Fellfarben des Alpakkas entspricht: Braun- und Grautöne in allen Nuancen. Auf Instagram habe ich vor kurzem nach euren Favoriten gefragt, diese sind nun in den Shop eingezogen.

Slipover, Debardeurs, Pullunders, Gilets – wie man auch immer diese ärmellosen Pullis bezeichnen möchte – haben 2021 ein Revival erlebt und sind auch jetzt immer noch stark gefragt. Ich finde diese vor allem in der Übergangszeit eine optimale Wahl. Geben sie einem doch genau das benötigte Stückchen Zusatzwärme: nicht zu viel und nicht zu wenig.

Anhand eurer Reaktion auf Instagram auf mein Zopfmuster beim Sienna Zipper Sweater, habe ich festgestellt, dass ihr dieses genau so toll findet wie ich. Ich habe euch folglich zwei Zopfdesigns herausgesucht – das neueste Design von Kolibri by Johanna, der Auguste Slipover, und ein Muster aus der Gratissammlung von Filcolana, der Amager Bakke. Zwei Struktur-Designs habe ich euch ja bereits vergangene Woche vorgestellt: den Stence Slipover von Le Knit und den Sille Slipover von Petite Knit. Etwas weniger verspielt ist die Anna Vest von st.effie studio aus der Peruvian Highland Wool und der Tilia von Filcolana oder der ganz schlichte Basic-Pullunder namens Olives Slipover von Knitting for Olive. Nicht neu, aber deswegen nicht weniger schön sind der Chunky Holiday Pullunder und der Zipper Slipover von Petite Knit. Bei ersterem könntest du übrigens gleich die neue Snefnug Natur verstricken.

Die Originalreissverschlüsse für den Zipper Slipover findet ihr ebenfalls auf dem Shop. Das Einnähen des Reissverschlusses ist übrigens nicht schwierig. Wichtig ist einfach, dass man diesen vor dem Einnähen gut befestigt, damit er nicht verrutscht. Ich habe dazu diese Klammern hier verwendet:

Ich glaube, man darf es langsam aber sicher laut aussprechen: Der Frühling ist da! Der Erna Scarf von Rust Knitwear ist ein wunderbares Projekt für diese Jahreszeit. Dieser wird aus zwei Fäden Soft Silk Mohair von Knitting for Olive gestrickt und somit luftig leicht. Ebenfalls aus der Soft Silk Mohair wird das Aurora Bandana von Refined Knitwear (bis jetzt leider erst auf Englisch übersetzt). Für dieses benötigt ihr gerade mal 16 g Mohair-Seiden-Garn (einfach), also auch ein tolles Projekt für eure Mohair-Resten. Ein niedliches kleines Tuch ist der Pärla Scarf von Otto & Odie aus der luxuriösen Compatible Cashmere von Knitting for Olive. Dieser macht übrigens nicht nur bei Menschen eine gute Figur, wie Odie, der süsse Windhund, beweist. Schaut am besten bei den beiden vorbei (@otto.and.odie)

chon das 2202 Sandnes Heft für Erwachsene beinhaltet zahlreiche tolle Designs, beim Kinderheft Mykt til Barn 2203 doppelt der nordische Garnhersteller gleich nach. Besonders süss finde ich die Mini-Versionen des Jolie Genser und des Guernsey Gensers, für einen Mutter Tochter Partnerlook. Ganz herzig finde ich auch die Sophie Jacke mit dem Rüschenkragen.

Hier kannst du einen Blick ins ganze Heft werfen (Ship to Norway auswählen). Du möchtest ein Projekt stricken, bei welchem ich die passende Wolle nicht im Standardsortiment habe? Kein Problem, ich kann dir diese bei meiner Sandnes Bestellung für dich mit drauf nehmen. Schreib mir hierzu bitte einfach ein Mail an info@wolle7.ch mit der gewünschten Qualität, Farbe und Menge. Die Lieferzeit für solche Spezialbestellungen beträgt in der Regel ca. 14 Tage.

Nun hoffe ich, dass ihr ganz viele Anleitungen bestellt und wir so gemeinsam einen grossen Betrag spenden können!
 
Eure Anna

Schreibe einen Kommentar