Maschenpost [2022/06]

Ihr seid unglaublich! Danke viel vielmals dafür, dass ihr so fleissig Anleitungen gekauft und somit die Spendenaktion für die Ukraine unterstützt habt! Ein riesen Dankeschön geht auch an die tollen Designerinnen, mit denen ich zusammenarbeiten darf. Viele von ihnen haben spontan geschrieben, dass sie auf ihren Anteil verzichten und diesen ebenfalls spenden. So konnte ich vergangene Woche ingesamt CHF 1’000.- an das Schweizerische Rote Kreuz überweisen. Dieser Betrag wird wahrscheinlich das ganze Leid nicht mindern, aber hoffentlich doch irgendwie helfen.

Bevor wir nun in die Inspirationen eintauchen noch eine Info vorab. In der Woche vom 28.3. bis und mit 4.4. bin ich abwesend. Selbstverständlich werden eure Pakete auch während meiner Abwesenheit täglich verschickt (herzlichen Dank an meine Helfer an dieser Stelle!). Jedoch bin ich telefonisch oder per Mail nur schlecht erreichbar. Ich werde zwar sporadisch meine Mails checken, aber falls ihr noch Fragen habt, dann stellt diese am besten noch die kommende Woche. Auch wird die Maschenpost das nächste Mal erst wieder in drei Wochen verschickt. Aus diesem Grund habe ich euch in die heutige extra etwas mehr gepackt, damit euch unter keinen Umständen langweilig wird:-)

Kennt ihr die Sendung „Anna erfüllt Wünsche“ auf SRF – gerade so fühlt es sich an, wenn ich euch den Neuzuwachs auf dem Shop vorstelle. Ich habe euch auf Instagram anfangs Jahr gefragt, was ihr euch für den Shop wünscht. Da kam sehr oft die Antwort: Lamana Garne. Und es freut mich riesig, euch verkünden zu dürfen, dass diese ab sofort auf Wolle 7 erhältlich sind. Gestartet wird mit dem wohl beliebtesten Garn von Lamana – der Lamana Como.

Lamana ist ein deutsches Woll- und Modelabel. Aushängeschild sind die Leichtgewichts-Garne, die dank innovativer Fertigungsverfahren viel weniger wiegen als vergleichbare Knäuel. So z.B. wiegt die Lamana Como aus 100% mulesingfreier Merinowolle bei einer Lauflänge von 120 m und 22 Maschen auf 10 cm gerade mal 25 g, während andere doppelt so viel wiegen. Daraus lassen sich somit wunderbar leichte Stricksachen fertigen, die insbesondere auch in der Übergangszeit sehr angenehm zum tragen sind.

Die Wolle steckt aktuell irgendwo zwischen Bielefeld und der Schweiz und wird im Verlaufe der nächsten Woche hier eintrudeln. Eure Bestellungen könnt ihr aber bereits jetzt schon aufgeben.

Ein richtiger Fan von der Lamana Como ist auch Susanne alias Paula_m. Der Coming Soon Sweater im Fischerpatent lacht mich schon eine Weile an. Der hat bei meiner Knit-Wishlist einen Platz ganz weit oben. Der Robin Sweater mit seinen Fledermausärmeln sieht super aus zu Highwaist-Jeans und Röcken. Schnell gestrickt ist das Easy Peasy Bandana aus der Lamana Como und einem Mohair-Beilauffaden – passend für die Übergangszeit. Die Anleitung dazu gibt es übrigens kostenlos.

Auch die neuste Anleitung von Paula_m, der Narbonne Sweater, könnte aus der Kombi von Lamana Como und einem Mohair-Beilaufgarn gestrickt werden. Hier gefällt mir aber der Look ohne Flausch mit der Double Sunday besser, weshalb ich euch das Strickset so eingestellt habe. Falls ihr es noch nicht gesehen haben solltet, Susanne hat auch gleich noch ein paar frühlingshafte Socken lanciert. Für die Basic Socken Light eignet sich die Arwetta Classic bestens.

In der letzten Maschenpost habe ich es ja bereits angetönt, dass sich die neue Alva von Filcolana bestens für den Ingrid Sweater von PetiteKnit eignet. Die Anleitung wurde in der Zwischenzeit veröffentlicht. Das Wollpaket habe ich euch mit dem Originalgarn, der Pernilla von Filcolana, und wahlweise mit der Tilia (Seiden-Mohair mit Flausch) oder der Alva (Alpaka, ohne Flausch für ein schön definiertes Muster) eingestellt. Wer sich ein Bild davon machen möchte, der schaut am besten bei Slavi alias Mandmedpinde vorbei. Er hat sich für ein wunderschönes Blau entschieden. Es gibt aber auch noch etliche Alternativen, z.B. Heavy Merino oder auch die Double Sunday zusammen mit einem Mohair-Beilauffaden. Diese, zusammen mit Farbkombinationen der Pernilla, habe ich euch in ein Storyhighlight auf Instagram gepackt.

Weitere Designs mit der Alva sind einerseits die Penny Gloves von Petite Knit. Zudem könntest du die neue Mütze von My Favourite Things Knitwear, die Beanie No 4, aus der Alva zusammen mit der Arwetta Classic stricken. Besonders freut mich, dass Hanne Rimmen die neuste Anleitung, den Nord Pullover, auch auf Deutsch hat übersetzen lassen. Hanne Rimmen designt oft für Filcolana und ist aus der nordischen Designer-Szene nicht mehr wegzudenken. Bis anhin waren ihre Anleitungen nur im Rahmen von Kooperationen, wie mit Filcolana, auf Deutsch erhältlich. Hoffen wir, dass noch viele weitere übersetzt werden. Der Nord Pullover ist aus der Kombination von Saga und Alva (beides von Filcolana) gestrickt. Der Ildsulger Pullover aus der „Into the Circus“ Kollektion von Filcolana wurde ebenfalls von Hanne Rimmen entworfen und aus derselben Kombi gefertigt. Das Pitre Shirt, auch aus der Into the Circus Kollektion, ist auf alle Fälle etwas ganz besonderes. Der Körper wird aus Tilia und Alva gestrickt, die pompösen Ärmel werden aus drei Fäden Tilia im Schlingenstrick erstellt. Sowohl die Anleitung für den Ildsluger Pullover als auch jene für das Pitre Shirt sind kostenlos.

Die letzte Maschenpost drehte sich hauptsächlich um Slipovers als Essentials für den Frühling. Was aus meiner Sicht auch in keiner Frühlings-Garderobe fehlen darf, ist ein leichter, luftiger Cardigan. Mohair eignet sich für diese Zwecke sehr gut. Wer kein Mohair verträgt, der findet mit der Midnatssol eine super, ebenfalls flauschige Alternative aus Alpaka. Diese kannst du eins zu eins anstelle eines Mohairfadens verwenden. Höchstens bezüglich Garnmenge müsstest du jeweils noch 1 – 2 Knäuel mehr rechnen, da die Lauflänge nur 200 m beträgt.

Der Rossi Neck Cardigan von Lotilda wird im Patentmuster mit 3 Mohairfäden gestrickt. Beim Shine Cardigan von Novemberknits gefallen mir insbesondere die Ballonärmel im Perlmuster. Schlicht und zeitlos ist der Novice Cardigan Mohair von PetiteKnit. Etwas verspielter kommt da der Susans Cardigan von Camarose mit einer Passe im Smockmuster daher. Richtig viel Frühlingsgefühle versprüht der farbige Sorbet Cardigan von Mille Fryd. Wer sich nicht entscheiden kann, ob Pulli oder Cardigan, der ist beim Caspar Sweater von Kolibri by Johanna an der richtigen Adresse. Dieser hat eine Knopfleiste, die wahlweise vorne oder hinten getragen werden kann.

Auch Frühlingsgefühle ruft der Daisy Sweater mit den aufgestickten Blumen von Knitting for Olive hervor. Diese Anleitung ist zusammen mit dem schlichten Hans Sweater für Jungs (und Mädchen) und dem Augusta Dress mit der gerafften Passe und dem Rüschenabschluss gerade diese Woche auf deutsch erschienen.

Führst du eigentlich Buch über deine fertigen Strickprojekte? Genau darüber habe ich letzthin mit Tanja vom Atelier für Textiles auch gesprochen und da kam sie auf die Idee von sogenannten Jahreslabeln. Diese haben wir dann gleich in Taten umgesetzt und aus Recycling-Materialien in Deutschland produzieren lassen. Die Idee ist, dass man diese Labels in fertige Projekte einnähen kann und somit immer weiss, wann man was gestrickt bzw. genäht hat. Und darüber hinaus, weiss man dann auch gleich wo vorne und wo hinten ist:-)

Danke, dass du dir die Zeit genommen hast, die Maschenpost bis zum Ende zu lesen. Ich wünsche dir einen kurzweiligen Freitag und dann ein strickreiches Wochendende!

Eure Anna

Schreibe einen Kommentar